Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Jeden Dienstag und Mittwoch veganfreundliches Mitbringfrühstück ab 9:30 Uhr

mampf
Immer Dienstags und Mittwochs von 9:30 Uhr bis 13:30 Uhr ist veganfreundliches Mitbringfrühstück in anarchistischen Laden H5.
Sich zusammensetzten, frühstücken, Kaffe trinken, reden, spielen, Musik hören, Zeit wie ein gemütlicher Morgenmuffel verbringen, all dass ist mit frühstücken gemeint.
Bringt gerne was pflanzlichliches zu Essen mit oder nehmt euch was gegen Spende von dem was da ist.
Für einen Grundstock, wie Brötchen und Kaffe, ist gesorgt.

Veganes Essen schließt Vegetarier und Menschen, die aus ethischer oder anderer Entscheidung Fleisch, Milchprodukte, Eier oder andere Erzeugnisse von Tieren ablehnen, nicht aus. Unser Frühstück ist aus diesen Gründen veganfreundlich.

Lasst uns zusammen Brötchen knuspern und Torten verschlingen.
mampfi

Nächstes Treffen der PsychoSozialen gegenseitigen Hilfegruppe am Dienstag, den 9. Mai im Syntopia

herzi

Liebe Leute, Wir die PsychoSoziale gegenseitige Hilfegruppe
laden euch herzlich ein am Dienstag, den 9. Mai im Syntopia ab 18Uhr (Gerokstr. 2 in Duisburg) mitzumachen! Bei einem veganen Abendbrot mitzuorganisieren, zuhören, sich die Seele freier machen, durch reden und lachen und weinen und sich gegenseitig zu unterstützen.

waldi

Wichtig ist uns Hierarchiefreiheit, das bedeutet Konsens und Mitbestimmung.
Wir möchten das im Zusammenschluss mit Syntopia machen und als Treff-, Arbeits- und Veranstaltungsorte das 35Blumen in Krefeld und das Syntopia in Duisburg, sowie deren übrigen Strukturen nutzen.
Wir treffen uns regelmäßig, am 2. Dienstag im Monat im Syntopia in Duisburg,
und am 4. Dienstag in Krefeld jeweils 18 Uhr.

Wichtig!: Ab Juni trifft sich die Gruppe jetzt immer am 4. Dienstag im H5 (Hardenbergstraße 5 in Krefeld)

Alles was in der Gruppe an Persönlichem besprochen wird, bleibt dort.
Jeder und Jede bestimmt und beeinflusst das Geschehen in der Gruppe und ist willkommen mit guten Ideen zu Aktionen und Austausch.

Die Treffen haben eine Kernzeit von 2 Stunden,
in denen intime Gespräche oder Gespräche über Belastendes, Sorgen, Wut, Ungerechtigkeit, Repression stattfinden können und auch gemeinsame Planung und Zusammenarbeit.

Es gibt die Idee einer digitalen und realen PsychoSozialen gegenseitigen Ausleihbibiothek, die sich schon konkreter Planung befindet, rund um Psychosoziale Bücher und Medien.

Scheut euch nicht zukommen – Es wird schön!

katalog log

Unser sich immer nach 14 Tagen wiederholender Lesekreis ist am kommenden Montag!

Ich könnte beschreiben was da so alles passiert, aber am besten Ihr kommt selbst und bringt was Ihr wollt zum Lesen mit:

Einige Anregungen:

Contraste- Zeitung für Selbstorganisation
oder
Gaidao- Zeitung der Anarchistischen Föderation
oder
Anarchafeminismus und Militärverweigerung in der Türkei
oder
Über freie Kooperation von Christoph Spehr

(oder die Diskussion über die darin enthaltenden Thesen)
oder
transgeniale f_antifa
oder
Über Humor
oder
Kuchen statt Sex

ningwer

Der Nächste überaus gute philosophische Anarchistische Lesekreis (hier ist der Link zur facebook-Gruppe des Lesekreises) findet am 24. April um 19:30Uhr und zwar im 35Blumen statt.

Rund um den Anarchistischen 1.Mai in Bochum/Dortmund/Essen und Wuppertal

dingsti in wuppertal und essen und dortmund und bochum

Weitere spannende Informationen darüber:
http://afrheinruhr.blogsport.de/2017/04/11/anarchistischer-1-mai-2017-im-ruhrgebiet-der-freiheit-entgegen

Erstes Treffen der gegenseitigen psycho- sozialen Hilfegruppe am 20.02.2017

Zusammen mit Menschen aus Duisburg aus dem Syntopia Kontext haben wir den Plan gefasst eine selbstorganisierte Hilfe zu gründen. Am Montag, den 20.02.2017 um 18 Uhr wird das erste Vorbereitungstreffen im 35Blumen in Krefeld stattfinden.
Jede*r ist eingeladen mitzumachen und mit zu organisieren.

Einige Ideen gibt es schon jetzt vorweg:
So möchten wir eine offene Gesprächsgruppe initiieren, die einen Schutzraum gewährt um Schwieriges und Belastendes, Probleme, Traurigkeit und Wut zu thematisieren. Wir möchten Empathie lernen und einen Raum für solidarisches Handeln eröffnen.
Wichtig ist uns Hierarchiefreiheit, das bedeutet Konsens und Mitbestimmung.
Wir möchten das möglicherweise im Zusammenschluss mit Syntopia machen und als Treff-, Arbeits- und Veranstaltungsorte das 35Blumen und das Syntopia, sowie deren übrigen Strukturen nutzen können.

Wir freuen uns auf euch!!