Archiv für April 2017

1.Mai-Stand der Anarchistischen Gruppe im Krefelder Stadtgarten

maione

Wir werden auf ein Neues am ersten Mai einen Stand zusammen mit RABE im Stadtgarten Krefeld haben. Genug Gelegenheit also auch um zu plauschen, sich kennenzulernen und zu feiern!

maitwo

Unser sich immer nach 14 Tagen wiederholender Lesekreis ist am kommenden Montag!

Ich könnte beschreiben was da so alles passiert, aber am besten Ihr kommt selbst und bringt was Ihr wollt zum Lesen mit:

Einige Anregungen:

Contraste- Zeitung für Selbstorganisation
oder
Gaidao- Zeitung der Anarchistischen Föderation
oder
Anarchafeminismus und Militärverweigerung in der Türkei
oder
Über freie Kooperation von Christoph Spehr

(oder die Diskussion über die darin enthaltenden Thesen)
oder
transgeniale f_antifa
oder
Über Humor
oder
Kuchen statt Sex

ningwer

Der Nächste überaus gute philosophische Anarchistische Lesekreis (hier ist der Link zur facebook-Gruppe des Lesekreises) findet am 24. April um 19:30Uhr und zwar im 35Blumen statt.

Nächstes Treffen der PsychoSozialen gegenseitigen Hilfegruppe am Dienstag, den 25. April im 35Blumen

herzi

Liebe Leute, Wir die PsychoSoziale gegenseitige Hilfegruppe
laden euch herzlich ein am 25.April ab 18Uhr im 35Blumen (Blumenstraße 35 in Krefeld) mitzumachen! Bei einem veganen Abendbrot mitzuorganisieren, zuhören, sich die Seele freier machen, durch reden und lachen und weinen und sich gegenseitig zu unterstützen.

waldi

Wichtig ist uns Hierarchiefreiheit, das bedeutet Konsens und Mitbestimmung.
Wir möchten das im Zusammenschluss mit Syntopia machen und als Treff-, Arbeits- und Veranstaltungsorte das 35Blumen in Krefeld und das Syntopia in Duisburg, sowie deren übrigen Strukturen nutzen.
Wir treffen uns regelmäßig, Am 2. Dienstag im Monat im Syntopia in Duisburg,
und am 4. Dienstag im 35Blumen jeweils ab 18 Uhr.

Alles was in der Gruppe an Persönlichem besprochen wird, bleibt dort.
Jeder und Jede bestimmt und beeinflusst das Geschehen in der Gruppe und ist willkommen mit guten Ideen zu Aktionen und Austausch.

Die Treffen haben eine Kernzeit von 2 Stunden,
in denen intime Gespräche oder Gespräche über Belastendes, Sorgen, Wut, Ungerechtigkeit, Repression stattfinden können und auch gemeinsame Planung und Zusammenarbeit.

Es gibt die Idee einer digitalen und realen PsychoSozialen gegenseitigen Ausleihbibiothek, die sich schon konkreter Planung befindet, rund um Psychosoziale Bücher und Medien.

Scheut euch nicht zukommen – Es wird schön!

katalog log

Rund um den Anarchistischen 1.Mai in Bochum/Dortmund/Essen und Wuppertal

dingsti in wuppertal und essen und dortmund und bochum

Weitere spannende Informationen darüber:
http://afrheinruhr.blogsport.de/2017/04/11/anarchistischer-1-mai-2017-im-ruhrgebiet-der-freiheit-entgegen

Vortrag am Abend des 11. April 2017 um 19 Uhr: „Das Prostitutionsschutzgesetz und seine Auswirkungen“

Das Prostitutionsschutzgesetz und seine Auswirkungen Vortragende ist Julia
stern
Der Vortrag findet am Dienstag, den 11. April 2017 im 35Blumen in der Blumenstraße 35 in Krefeld statt,
Beginn ist 19.00 Uhr.

Am 23.09.2016 wurde das neue Prostituiertenschutzgesetz (kurz: ProstSchG) verabschiedet und wird am 01.07.2017 schlussendlich in Kraft treten. Der Vortrag hat zum Ziel, Feminist*innen für dieses Gesetz und seine Auswirkungen zu sensibilisieren, da im feministischen Kontext häufiger über Sexarbeiter*innen als mit ihnen geredet wird. Dies hat häufig zur Folge dass die Berichterstattung über die Thematik Sexarbeit allgemein sehr einseitig ausfällt und den Eindrücken, Meinungen und Vorschlägen von Betroffenen wenig bis keine Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Aus ihrer eigenen Perspektive als selbstständige Sexarbeiterin erklärt die Vortragende ausführlich die gravierendsten Paragraphen des kommenden Gesetzes und in wiefern sich dieses auf ihren eigenen Lebensalltag, auf den Alltag von Sexarbeiter*innen in anderen Positionen sowie auf Frauen, die nicht in der Branche tätig sind, auswirken wird.

Gerne können im Anschluss Verständnisfragen geklärt werden.

Bitte beachtet: Sexuelle Selbstbestimmung gilt bei uns als Konsens und steht nicht zur Diskussion.

anarchia
stern2